27. Krankenhauslogistik-Seminar

24. – 25. September 2024 | Universitätsklinikum Halle (Saale)

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Jetzt anmelden!

Sichern Sie sich Ihren Platz beim 27. Krankenhauslogistik-Seminar im Universitätsklinikum Halle (Saale).

Themen-Highlights

Versorgungsmanagement am Universitätsklinikum Halle (Saale)
Warenvorsorgung über ein automatisches Kleinteilelager
Nachhaltige Einkaufs- und Logistikprozesse im Krankenhaus
Robotik in den Logistik- und Versorgungsprozessen
Transportsteuerung anhand der OP-Planung

Logistik live: Universitätsklinikum Halle (Saale)

Am zweiten Seminartag erhalten die Teilnehmenden spannende Einblicke in die Logistik- und Versorgungsprozesse des Universitätsklinikums Halle (Saale). Im Rahmen von Besichtigungstouren erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die folgenden drei Bereiche:

  • externes Logistikzentrum,  Mitarbeiterversorgung, Einkauf und Logistik und mehr
  • Patientensteuerung/Leitstelle, zentrale Bettenaufbereitung und mehr
  • Modulversorgung, Schnittstelle Logbuch/Warenwirtschaftssystem und mehr

Die Gastgeberklinik

Unsere Gastgeberklinik, das Universitätsklinikum Halle (Saale), ist der überregional anerkannte Maximalversorger für schwierige, schwerste und seltene Erkrankungen und Verletzungen im südlichen Sachsen-Anhalt. Patient:innen erhalten hier eine Behandlung nach nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und profitieren dabei von der engen Verzahnung mit der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Schwerpunkte sind die Gebiete Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Onkologie. Weitere Infos unter: https://www.umh.de

Die wichtigsten Kennzahlen
  • fast 35.000 stationäre Patient:innen pro Jahr
  • mehr als 5.400 Beschäftigte
  • gut 1.000 stationäre Betten
  • 30 Kliniken und Departements

Treffen der Logistiker: Werksführung bei der BMW Group Leipzig

Am Vortag des Krankenhauslogistik-Seminars (am 23.09.2024) findet traditionell unser Treffen der Logistiker statt, dieses Jahr im Rahmen einer Besichtigung des BMW Group Werks Leipzig.

Das BMW Group Werk Leipzig gehört zu den innovativsten Automobilfabriken weltweit. Auch das Zentralgebäude ist einzigartig: Gestaltet wurde es von Zaha Hadid – eine der berühmtesten Architektinnen der Moderne. Hier arbeiten über 8.000 Mitarbeitende (davon rund 5.800 BMW Mitarbeitende), täglich rollen so bis zu 1.500 Fahrzeuge vom Band.

Begrenzte Teilnehmerzahl – die Ticketvergabe erfolgt entsprechend der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldungen.

Rückblick: 26. Krankenhauslogistik-Seminar Köln

Neue Denkansätze & Best-Praxis-Beispiele

Mit einer Teilnehmerzahl im dreistelligen Bereich zählt das Krankenhauslogistik-Seminar (KLS) zu den größten Veranstaltungen im Bereich der Logistik- und Versorgungsprozesse im Krankenhaus. An zwei Tagen werden hier neue Denkansätze, aktuelle Branchenentwicklungen und Best-Praxis-Beispiele von namhaften und praxiserprobten Referent:Innen präsentiert. Obendrein bietet das Event Impressionen aus und für den Klinikalltag, indem die logistischen Prozesse der jeweiligen Gastgeberklinik besichtigt werden.

Ergänzt wird das KLS durch das Treffen der Logistiker am Vortag – unser logistischer Blick über den Tellerrand in Form einer Firmenbesichtigung – sowie eine Abendveranstaltung in stilvollem Ambiente am Abend des ersten Veranstaltungstages.

KLS #26 in Köln

Im 26. Jahr machte das KLS erstmalig Station in „Kölle“: mit der Seminarveranstaltung im NH Collection Köln Mediapark Hotel und einer Besichtigung der logistischen Prozesse in der Uniklinik Köln.

Das Seminar fand in den Tagungsräumen des NH Hotels statt, sodass alle Teilnehmer von kurzen Wegen und einem entspannten Tagesablauf profitierten. Unsere Gastgeberklinik, die Uniklinik Köln, war nicht nur in Form von mehreren Vorträgen stark im Seminarprogramm vertreten , sie gewährte den Teilnehmer:innen auch Einblicke in die Arbeitsweise ausgewählter Bereiche. Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter:innen der Uniklinik Köln – das war spitzenmäßig!

Besichtigungen in der Uniklinik Köln

Am ersten Seminartag erhielten die Teilnehmenden im Rahmen von Besichtigungstouren  spannende Einblicke in die Logistik der Uniklinik Köln. Die folgenden Bereiche wurden besichtigt:

  • Transporttour (Lagerorganisation, HUB Warentransporte u. m.)
  • Dienstleistertour (logistische Prozesse der AEMP)
  • Versorgungstour (Kleiderausgabesystem inkl. RFID, Bettenaufbereitung u. m.)
  • Campusführung (Architektur und Bau der Uniklinik Köln)
  • Arzneimittelversorgung (KH-Apotheke mit Fokus Digitalisierung)

Als modernes Krankenhaus der Maximalversorgung mit rund 1.500 Betten hat sich die Uniklinik Köln einer wissenschaftsnahen, innovativen Medizin verschrieben und übernimmt wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Jährlich lassen sich in der Uniklinik Köln über 370.000 Patientinnen und Patienten behandeln, davon über 63.000 stationär. Mit rund 10.900 Beschäftigten aus über 80 Nationen gehört die Uniklinik Köln zu den größten Arbeitgebern in Köln und den führenden Universitätskliniken in Deutschland.

Weitere Informationen auf der Website der Uniklinik Köln.

Am Vortag: Treffen der Logistiker

Das Treffen der Logistiker (am Vortag des KLS, den 25. Sep.) wartete mit einer Werksführung in den Hüttenwerken Krupp Mannesmann (HKM) auf. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern bekamen hier die Gelegenheit, die Welt der Stahproduktion in Augenschein zu nehmen und erlebten, wie brennend heißes flüssiges Eisen in unverwüstlichen silbernen Stahl verwandelt wird.

Weiterführende Informationen auf der Website der HKM.