2. Schweizer Logistik Seminar

Das Gipfeltreffen der Spitallogistik

Nach dem erfolgreichen Auftakt in St. Gallen im Frühjahr 2019 geht die Reise natürlich weiter. Dieses Jahr freuen wir uns, Sie mit spannenden Vorträgen und Einblicken in die Praxis im Stadtspital Waid und Triemli Zürich begrüßen zu können.

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Grüezi mitenand!

Seien Sie beim zweiten Gipfeltreffen der Spitallogistik mit dabei und profitieren Sie von geballtem Wissen und innovativen Best-Practice-Lösungen exklusiv von und für Führungskräfte(n) aus Schweizer Einrichtungen. Erfahrene Branchenteilnehmer präsentierten innovative Konzepte, welche die Performance im Klinikalltag nachhaltig verbessern können.

SAVE THE DATE

  • 5. November 2020 // 9:00 – 16:30 Uhr
  • Statdspital Waid und Triemli Zürich / Standort Triemli
  • Am Vorabend (4. November 2020): Get-Together inkl. Abendessen

Die Teilnehmer erhalten zudem die Möglichkeit, im Rahmen einer Besichtigung einen Blick auf die logistische Praxis des Gastgeberspitals (Stadttspital Waid und Triemli Zürich/Standort Triemli) zu werfen und so wertvolle Eindrücke mit in die eigene Einrichtung zu nehmen.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

//  2. Schweizer Logistikseminar am 5. November 2020 im Stadtspital Waid und Triemli Zürich (Standort Triemli)

//  Get-Together am Vorabend (4. November 2020) – optional

Unsere Gastgeberklinik 2020

Stadtspital Waid und Triemli Zürich (Standort Triemli)

Das Stadtspital Triemli ist ein hochmodernes Zentrumsspital in der Stadt Zürich mit einem überregionalen Einzugsgebiet und schweizweiter Bekanntheit. Für rund 400.000 Menschen stellt das Spital eine umfassende Grund- und Notfallversorgung sicher. Zudem werden hochspezialisierte Untersuchungen und Behandlungen auch für Patientinnen und Patienten von ausserhalb des Kantons Zürich angeboten. Rund 22.000 stationäre und 130.000 ambulante Patientinnen und Patienten sowie 50.000 Notfälle werden jährlich im Stadtspital Triemli behandelt.

Die Eckdaten:

24967

stationäre Patienten pro Jahr

467

stationäre Betten

3000

Mitarbeitende

5,1

Tage durschnittl. Verweildauer